09.10.2018

Spur TT in Friedrichshafen: Bahnhof Grenzingen, damalige DDR


Das Anlagenthema spielt in den Jahren 1970 bis 1980 und hatte eine Bauzeit von ca. 8 Jahren. Der Mittelpunkt der Anlage stellt der Bahnhof „Grenzingen“ dar, der überall in der DDR sein konnte. Die zweigleisige Hauptstrecke sorgt für einen regen Zugbetrieb in beide Richtungen. Das gleiche gilt für die abzweigende eingleisige Nebenbahn, die in die nahe gelegene Bergwelt führt. Auf der Anlage fahren die DDR-typischen Dampf- und Diesellokomotiven, Triebwagen sowie E-Loks auf einer S-Bahnstrecke. Dabei wird darauf geachtet, dass nur epochengerechte Zuggarnituren der Deutschen Reichsbahn zum Einsatz kommen. Im verdeckten Bereich wurden mehrere Schattenbahnhöfe mit einer Vielzahl von Gleisen eingebaut. Dadurch wird erreicht, dass immer andere Zuggarnituren den Bahnhof erreichen und wieder verlassen. Zu den Highlights der Anlage gehört zweifellos die funktionstüchtige Straßenbahn. Sie durchquert das komplette Gebiet von Grenzingen.

Betreiber: Görlitzer Modelleisenbahnverein e.V., Herr Uwe Rothenbusch, D-02827 Görlitz

Anlagengröße: 6,7 x 4,1 Meter